Startseite > Pflegekonzept

Pflegekonzept

Unser Ziel ist es, die vorhandenen Ressourcen unserer Bewohner zu erhalten und zu stärken und ihnen die Teilnahme am Lebensalltag zu ermöglichen. Gerontopsychiatrisch veränderten Menschen wollen wir ein Leben in Zufriedenheit und Wohlbefinden ermöglichen. Unserer Philosophie entsprechend sollen alle Menschen mit ihren Einschränkungen ein normales, ganzheitliches Alltagsleben führen. Unser Konzept versteht sich als integratives Konzept, das verwirrte und demente Menschen mit einbezieht.

Um die Pflegerische Versorgung und das Wohlbefinden unserer Bewohner weiter verbessern zu können, haben wir uns ganz bewusst für die Bezugspflege entschieden. Hierbei wird dem Bewohner ein Mitarbeiter zur Seite gestellt, der primär Ansprechpartner für die persönlichen Anliegen sein soll. Die Bezugspflegekraft ist für die allgemeinen pflegerischen Belange sowie für alle anfallenden Tätigkeiten und Organisationen verantwortlich.

Im Mittelpunkt steht immer der Bewohner. Die Pflege und Betreuung richtet sich nach den individuellen Wünschen, Bedürfnissen und Gewohnheiten sowie der Lebensbiographie. Die Wohnbereichsleitung gibt Ihnen gerne Informationen zu der persönlichen Bezugspflegekraft des Bewohners.

Der Pflegeumfang ergibt sich aus dem jeweiligen Pflegebedarf, der sich aus der Zuordnung zu einem Pflegegrad ergibt. Zu diesem Zweck erstellt der Medizinische Dienst der Krankenkassen ein Gutachten, das Sie uns zur Verfügung stellen.

Unsere Pflegekräfte wirken in der medizinischen Diagnostik und Therapie der den Bewohner behandelnden Ärzte mit. Wir unterstützen die Ziele der ärztlichen Behandlung durch pflegerische Maßnahmen und führen die ärztlich veranlasste medizinische Behandlungspflege durch.

Wir garantieren eine freie Arztwahl und unterstützen bei der Vermittlung ärztlicher Betreuung. Wir verwalten die Medikamente der Bewohner und bestellen sie in Absprache in unserer Versandapotheke.