Startseite > Wohnen im …

Wohnen im …

Zimmer so individuell wie Bewohner selbst

Unsere Zimmer

Ihnen stehen im Haus 46 Einzelzimmer und 18 Zweibettzimmer zur Verfügung. Diese Zimmer sind von uns mit einer abgestimmten funktionellen Möblierung ausgestattet. Selbstverständlich können in Abstimmung mit uns eigene Möbel mitgebracht werden, so dass das Zimmer die eigene individuelle Note bekommt und sich die Bewohner zuhause fühlen. Ein angeschlossenes Badezimmer ist selbstverständlich.


Darüber hinaus verfügen alle Zimmer über Notruf, Kabelfernsehen und einen Telefonanschluss.


Unsere gemeinsam zu nutzenden Räumlichkeiten sind freundlich und funktionell ausgestattet. So sind in den Aufenthaltsräumen der Stationen Pantryküchen eingerichtet, in denen kleine Gerichte zubereitet werden können. Auch können Sie mit Ihrem Besuch die kleinen Köstlichkeiten, die unser Bistro "Kurler Treff" angeboten werden, genießen.

Lage und Ausstattung

Am Rande Dortmunds, im grünen Gürtel Dortmund-Kurl, liegt die Senioreneinrichtung St.-Elisabeth-Altenpflege. Das Haus ist wenige Minuten vom Kurler Bahnhof entfernt, eine Bushaltestelle liegt direkt am Eingang des Geländes, und mit dem Zug erreicht man in einigen Minuten die Dortmunder Innenstadt, so dass trotz der Lage im Grünen eine Anbindung ans Cityleben gegeben ist.

Die St.-Elisabeth-Altenpflege befindet sich in einem Teil des Kurler Krankenhauses. Daher sind die Räumlichkeiten über die Eingangshalle des Krankenhauses zu erreichen. Die Klinik für Innere Medizin, die sich im St.-Elisabeth-Krankenhaus befindet, hat sich mit Chefarzt Dr. Johannes Wunderlich auf die Geriatrie spezialisiert. Neben der Station für geriatrische Patienten, befindet sich im Gebäude eine Tagesklinik. An diesem Standtort ist ein Zentrum für Altersmedizin und Pflege entstanden. Da in der geriatrischen Komplexbehandlung eine multiprofessionelles Team, das aus Ärzten, Pflegemitarbeitern, Therapeuten, Sozialdienst, Seelsorge, Ernährungsberatung und Ehrenamtlichen besteht, arbeitet, befindet sich in diesem Haus eine große therapeutische Abteilung JoHo CURAvita, Zentrum für Prävention, Therapie und Gesundheit, die bei Bedarf an Physio-, Ergotherapie oder Logopädie angefragt werden kann.

Das gemeinsame Bistro „Kurler Treff“ lädt Bewohner und ihre Besucher zu Kaffeeköstlichkeiten und anderen Leckereien ein. Hier finden regelmäßig Informationsabende zu Themen des Älterwerdens statt, zu denen Bewohner und Angehörige ebenfalls herzlich eingeladen sind.

Sinnesgarten

Durch die Lage am Rande der Dortmunder Stadt bietet ein großzügiges Außengelände, umgeben von Wiesen und Feldern, weitläufige Möglichkeiten, sich an der frischen Luft zu bewegen. Spaziergänge sind möglich, Bänke laden zum Verweilen ein. Ein Teich mit Fischen bietet Ruhe und Besinnung. Hier können Augen und Gedanken weit schweifen und die Seele Erholung finden.

Ein Sinnesgarten lädt zu sinnlicher Abwechslung in Hören und Fühlen ein. Verschiedene Materialien laden zum Anfassen und Fühlen, Kräuter zum Riechen und Schmecken ein.

Ein großes Sonnensegel bietet im Sommer Schatten und dient bei Festen der Unterkunft mit Sitzmöglichkeiten. Bei gutem Wetter ist der Garten als Gymnastikort beliebt und wird für unterschiedlichste Übungen genutzt.

Seien Sie willkommen und genießen Sie den Kurler Sinnesgarten.

Heimbeirat

Der aktuelle Beirat wurde am 22.06.2016 gewählt. Er besteht aus 5 Mitgliedern, die Amtszeit beträgt 2 Jahre. Vorsitzende ist zurzeit Frau Marianne Koch.

Kooperationspartner
  • Haus- und Fachärzte der Bewohner
  • Fußpflegerinnen
  • Friseur Salon Schäfer, Dortmund Kurl 
  • Münster Apotheke, Dortmund